Freitag, 28. Mai 2010

Stephansplatz doch ohne Konrad-Denkmal?

siehe am 23.5. und heute in der presse
Stiftungszweck des vom Verein "Rettet den Stephansdom" gesammelten Geldes, traditionell vor allem von Kleinspendern, ist die reine Erhaltung des Domes und nicht die Finanzierung von Neubauten!
Ich bleibe dabei: Wenn es eine Veränderung am Stephansplatz geben soll, dann muss es eine Verbesserung sein. Ausserdem nicht finanziert aus Geldern, die für den Dom gedacht sind. Wenn öffentliche Gelder im Spiel sind - beispielsweise weil man den Platz verbessern will- dann muss man sich auch an das Vergabegesetz halten und sollte die beste Lösung über einen Wettbewerb suchen.
bild
banner_145

Aktuelle Beiträge

DI
Augarten – Beschreibung: Der Augarten ist ein 52,2...
Rescheneder (Gast) - 25. Feb, 16:03
Am schönsten oder am...
So wie Vassilakou eine 180° Wendung zugunsten der Anbiederung...
//www.baustopp.at (Gast) - 4. Aug, 16:29
Alle Informationen unter: //www.baustopp .at
Alle Informationen unter: //www.baustopp .at
//www.baustopp.at (Gast) - 4. Aug, 16:26
Sehr interessante Initiative....
Sehr interessante Initiative. Hab die Projekte in Wien...
Hannes (Gast) - 20. Feb, 13:31
absolut richtig. man...
absolut richtig. man kann eigentlich mit allen immobilien...
girico - 16. Jan, 17:14

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

stadt_planung
stadt_politik
stadt_sab
stadt_spaziertipps
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren